Sie sind hier: >> Wir über uns


Es geht um Sie, liebe Besucherin!

Dr. Jochen Schenk

Zum 1. Juni 2007 startete in der Region Koblenz und nördliches Rheinland-Pfalz das Mammographie-Screening-Programm-Mittelrhein zur Früherkennung von Brustkrebs. Seit November 2009 ist das Programm flächendeckend in der Region eingeführt.
Beim Mammographie-Screening geht es um Ihre Gesundheit, es geht um Sie. Alle Frauen zwischen 50 und 69 Jahren können diese Untersuchung regelmäßig alle zwei Jahre für sich in Anspruch nehmen. Die Frauen erhalten von einer Zentralen Stelle, die in Rheinland-Pfalz bei der Kassenärztlichen Vereinigung angeschlossen ist, eine persönliche Einladung mit einem konkreten Terminvorschlag für die Untersuchung. Das Mammographie-Screening ist in Rheinland-Pfalz und bundesweit flächendeckend eingeführt. Die Kosten werden von allen Krankenkassen übernommen: Bei gesetzlich versicherten Frauen reicht die Vorlage der Versichertenkarte, privat versicherte Klientinnen bekommen eine Rechnung gestellt und müssen diese bei Ihrem Versicherer einreichen.

Welche Gebiete gehören zur Screening-Einheit Mittelrhein?

Bei der Mammographie wird ihre Brust geröngt. Dies geschieht in speziell dafür zertifizierten Mammographie-Zentren, welche einer bestimmten Screening-Einheit zugeordnet sind. Die „Screening-Einheit Mittelrhein“ umfasst die Gebiete:

Ca. 140.000 Frauen zwischen 50 und 69 leben in dieser Region und haben Anspruch auf eine regelmäßige Untersuchung.

Wo findet die Mammographie-Untersuchung für Sie statt?

Wenn Sie zu der anspruchsberechtigten Altersgruppe zählen und in einem der vorgenannten Gebiete wohnen, haben Sie vielleicht schon eine persönliche Einladung zu Ihrer Mammographie-Untersuchung erhalten oder bekommen diese im Laufe der nächsten Monate.

In der Screening-Einheit Mittelrhein gibt es vier Mammographie-Screening-Zentren: davon befinden sich zwei in Koblenz; im Juni 2009 kam ein dritter Mammographie-Screening-Standort in Mayen dazu; im November 2009 ein vierter in Betzdorf. Damit sind alle geplanten Mammographie-Screening-Praxen in der Mittelrhein-Region in Betrieb. Die Mammographie-Zentren sind jeweils an ein Radiologisches Institut angeschlossen:

Mammographie-Standorte

Radiologisches Institut   
Dr. von Essen
    
Emil-Schüller-Str. 35   
56068 Koblenz     

Programmverantwortl. Arzt  
Dr. med. Toni Vomweg   


Radiologische Gemeinschaftspraxis
Betzdorf
Im Höfergarten 1
57518 Betzdorf

Leitender Arzt
Dr. med. Andreas Neuß

 

Radiologisches Institut
Hohenzollernstraße
Hohenzollernstr. 64
56068 Koblenz

Programmverantwortl. Arzt
Dr. med. Jochen Schenk


Institut für Radiologie
Mayen
Siegfriedstr. 20
56727 Mayen

Leitender Arzt Dr. med.
Heinz-Peter Haupt

Dr. Toni Vomweg

Mit der Anschaffung eines Mammographie-Screening-Express im Mai 2010 ist nun auch eine mobile Untersuchungseinheit im Einsatz. Der Screening-Bus kommt überall dort hin, wo Frauen längere Wege zu einem stationären Screening-Zentrum haben. Standorte, die mit dem Bus angefahren werden, sind: Bad Neuenahr, Remagen, Linz, Altenkirchen und weite Teile des Westerwalds. Für alle Frauen können so die Anfahrtswege möglichst unter 25 km gehalten werden.
Verantwortlich für die Durchführung des Mammographie-Screenings Mittelrhein sind die beiden Radiologen Dr. med. Jochen Schenk und Dr. med. Toni Vomweg. Zu den leitenden Ärzten gehören außerdem Dr. med. Heinz-Peter Haupt (Mayen) sowie Dr. med. Andreas Neuß (Betzdorf).

Da an alle Ärzte und Mitarbeiterinnen und an die eingesetzten Mammographie-Geräte die höchsten Qualitätsleitlinien gestellt werden, ist es nicht möglich, an jedem größeren Wohnort solche Zentren einzurichten. Gewisse Anfahrtswege lassen sich deshalb nicht ganz vermeiden. Die zertifizierten Mammographie-Zentren unterliegen außerdem einer permanenten Qualitätskontrolle. Zu Ihrer Sicherheit!

Was bringt eine regelmäßige Mammographie?

Das sollten Sie noch wissen: Bislang wurde eine Mammographie-Untersuchung in erster Linie dann vorgenommen, wenn eine Patientin über Beschwerden klagte und diese abgeklärt wurden. Da die Mammographie aber Veränderungen im Brustgewebe sichtbar machen kann, lange bevor sie tastbar sind oder andere Symptome auftreten, eignet sie sich sehr gut, Brustkrebs früh zu erkennen. Das Mammographie-Screening ist deshalb ein wichtiger Baustein der persönlichen Vorsorge.

Nutzen Sie diese Möglichkeit der Früherkennung. Denn früh erkannter Brustkrebs lässt sich schonender behandeln und besser heilen.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich an unsere Telefon-Hotline 06321 / 9674040. Hier können Sie auch Terminänderungen vornehmen oder einen Termin vereinbaren, wenn bei Ihnen eine Vorsorge-Mammographie fällig ist. Wir sind gerne für Sie da!